Kostenfreie Lieferung (DE Festland) ✓
Direkt vom Hersteller ✓
Rechnungskauf oder 4 % Rabatt ✓
Entsorgung alter Möbel ✓
Beratung: 06854 80 30 81
Telefon Piktogramm
06854 803081Mo-Fr von 8-18 Uhr

Welche Trends der Internationalen Möbel Messe sich auf den Bereich Seniorenmöbel übertragen lassen

Für Frank Dewes, Geschäftsführer des saarländischen Seniorenmöbel-Herstellers Devita, ist die IMM zu Beginn jeden Jahres ein toller Pflichttermin, um up-to-date zu bleiben, das eigene Netzwerke zu erweitern und voller Inspiration für technische Neuentwicklungen und Innovationen in die heimische Produktion für die Devita-Relax-, Aufsteh- und Pflegesessel in Oberthal zurückzukehren.

Für unseren Blog steht Frank Dewes heute Rede und Antwort und teilt seine wichtigsten IMM 2020-Erkenntnisse mit uns:

Herr Dewes, welches sind die Trends, die Sie am meisten beeindruckt haben?

Die IMM ist jedes Jahr wieder besonders und imposant. Es ist kaum möglich, an einem Tag alle Neuheiten und Ausstellungen zu besuchen. Ich gehe auf der Messe immer recht systematisch vor und priorisiere interessante Messestände nach dem Mehrwert, den sie für Devita bieten. Die beiden Trends, sowohl komfortabel als auch smart zu wohnen, haben bei mir dieses Jahr Eindruck hinterlassen und ich fühle mich nach der IMM nur noch weiter darin bestätigt, mit den Devita-Seniorenmöbeln auf dem richtigen Weg zu sein.

Das Thema Anti-Stress nahm auf der IMM großen Raum ein. Wie bewerten Sie dieses Thema?

Stressreduktion ist definitiv ein Trendthema, da viele Menschen ihren Alltag häufig als eine Art Hamsterrad wahrnehmen. Menschen hetzen von einer Pflicht zur anderen, ohne Erholungspausen und Zeit für sich selbst zu haben. „Quality Time“ ist eine Seltenheit geworden und daher so begehrt. Mir ist aufgefallen, dass auf der IMM das Angebot an Relax- und Massagesesseln erkennbar größer geworden ist und die Nachfrage danach steigt. Auch Zweisitzer Sofas mit Funktionsverstellung wie beispielsweise verstellbaren Rücken- und Beinauflagen für das häusliche Heimkino stehen immer mehr im Vordergrund. 

Die Begriffe Umweltschutz und Klimaneutralität sind auch im Einrichtungsbereich in aller Munde. Was tut sich in Sachen Umweltschutz?

Das Klimathema wurde auf der IMM in Form von Nachhaltigkeit abgebildet. So bieten einzelne Sitzmöbelhersteller ihren Kunden die Möglichkeit, die Bezüge zu wechseln und gegen interessante Alternativen auszutauschen. Hat der Kunde eine Farbe satt, kann er einfach einen neuen Bezug aufziehen, ohne das komplette Sitzmöbel austauschen zu müssen. Die Hersteller geben sich große Mühe, die europäischen Lieferketten transparent darzulegen, was zu mehr Vertrauen beim kritischen Verbraucher führt.

Was gibt es Neues für Menschen mit Handicap?

Leider ist auch, wie bereits in vergangenen Jahren, kein erkennbares Angebot vorhanden. In diesem Bereich ist noch ein weiter Weg zu gehen und Produkte dem Bedarf entsprechend zu entwickeln. Nur wenige Sitzmöbelanbieter bieten hochklappbare Armlehnen – auch wenn ich das nicht unter „Innovationen“ subsummiere.

Was hat Ihnen auf der IMM am besten gefallen?

Für den Bereich der Objekteinrichtungen wächst das Angebot an Grünflächen in Form von echtem Moos. Diese werden in Regalen, Wandverkleidungen und Raumteilern eingebettet. Dadurch verbessert sich die Luftqualität und zudem wird im näheren Umfeld eine beruhigende, natürliche Wirkung erzeugt. Hersteller aus dem Gesundheitsbereich wie Orthomol haben mit Grünflächen ihre Fassade gestaltet, gehobene Restaurants nutzen Grünflächen als Marketing-Instrument bzw. nachhaltiges Alleinstellungsmerkmal. Ob sich Grünflächen zum Beispiel auch für den Einsatz in Heimen eignen, bleibt abzuwarten.

Was fehlt Ihnen auf der IMM 2020 und was sollte sich auf der IMM 2021 ändern?

Da die Best Ager Generation weiter wächst und immer älter wird, sollte die IMM speziell für diese Zielgruppe Angebote präsentieren. Was spricht dagegen, Möbel für ältere und gehandicapte Personen vorzustellen? Hier stehen mein Team und ich gerne als Sparrings- und Ansprechpartner zur Verfügung. Ansonsten empfand ich die IMM dieses Jahr wieder als eine gelungene Veranstaltung, für die man viel Zeit und gutes Schuhwerk mitbringen sollte. Ein großes Dankeschön an alle, die durch ihre Arbeit und ihr Engagement diese tolle Leitmesse ermöglicht haben.

Herr Dewes, wir danken Ihnen für das Gespräch!

Mehr zu Devita und seinen Relax- Aufsteh- und Pflegesesseln erfahren Sie unter www.devita-online.de

Fotonachweis: © www.123rf.com

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Mit * markierte Felder sind Pflichtfelder.