Kostenfreie Lieferung (deutsches Festland)
Direkt vom Hersteller
Kauf auf Rechnung oder 4 % Rabatt
Rücknahme alter Möbel

Betreutes Wohnen: Eine mögliche Alternative zu Senioren- und Pflegeheim

Hierbei handelt es sich um eine Wohnform, bei der Senioren gemeinsam in einem Senioren-Stift leben und ihren Alltag selbständig meistern, ihnen bei Bedarf aber Hilfe und Unterstützung zur Verfügung steht. Meist ist ausgebildetes Pflegepersonal in unmittelbarer Nähe erreichbar und es erfolgt ein täglicher Kontakt, um sich nach dem Wohlbefinden der Bewohner zu erkundigen. So bleibt ein Maximum an persönlicher Freiheit gewahrt, ohne dass bei Bedarf notwendige professionelle Hilfe vernachlässigt wird. Quellen: https://www.wohnen-im-alter.de/einrichtung/betreutes-wohnen/ratgeber, https://de.wikipedia.org/wiki/Betreutes_Wohnen

Neben qualifizierten Betreuungskräften, die regelmäßig anwesend oder erreichbar sind, bieten gute Wohnanlagen als Grundleistungen einen Hausnotruf, Gemeinschaftsaktivitäten und Unterstützung bei Behördenangelegenheiten an. Im Krankheits- oder Pflegefall bestehen Kooperationen mit einer Kurzzeitpflege oder mit stationären Pflegeheimen. Als Zusatzoption offerieren hochwertige Anlagen die Möglichkeit, einen Fahrdienst für Arzt- oder Behördentermine zu nutzen, gemeinsam Mahlzeiten einzunehmen bzw. Essen auf Rädern zu beziehen oder auch für die Senioren den Einkauf, Waschen und das Reinigen zu übernehmen. Quelle: https://www.pflege.de/altenpflege/betreutes-wohnen/

War die Wohnungssuche erfolgreich und ist die Entscheidung für eine Wohnanlage gefallen, so gilt es beim der Vertragsunterzeichnung einige Punkte zu beachten. Für mehr Transparenz sollten Miet- bzw. Kaufvertrag sowie Wahlleistungen getrennt voneinander aufgelistet und Leistungen im Detail aufgeschlüsselt sein. Die Preise sollten sich klar aufgliedern und Nebenkosten explizit ausgewiesen sein. Achten Sie auf ein lebenslanges Wohnrecht in der Anlage. Auch sollten im Betreuungsvertrag Grundleistungen, für die eine monatliche Pauschale entsteht, und Wahlleistungen, die nur bei tatsächlicher Inanspruchnahme entstehen, separat beschrieben sein. So bleiben Kosten klar und nachvollziehbar. Wie sehen die Szenarien im Falle einer Pflegebedürftigkeit aus und wie wird Pflege organisiert? Ist es dem Patienten möglich, im betreuten Wohnmodell zu bleiben, oder muss eine Verlegung in ein Pflegeheim stattfinden? Wichtige Fragen, die von Anfang an Antworten bedürfen, um im Nachhinein keine bösen Überraschungen zu erleben. Quelle: https://www.wohnen-im-alter.de/einrichtung/betreutes-wohnen/ratgeber

Ältere Menschen haben ihre eigenen Vorstellungen und möchten ihre Wohnsituation so komfortabel und unabhängig wie möglich gestalten. Das ist mit dem Modell des Betreuten Wohnens möglich. Um den Wohnraum so bequem und praktisch wie möglich auszustatten, sollten die Relax-, Aufsteh- und Pflegesessel aus dem Hause Devita in keinem Wohnzimmer fehlen. Funktionalität, Technik und Design ergänzen sich bei allen Devita-Modellen ideal und fügen sich gut in die jeweilige Umgebung ein. Erfahren Sie mehr online unter www.devita-online.de oder auf Youtube in einem unserer Produktvideos. https://www.youtube.com/channel/UCnIJHrVhwpECovtFV70B1Vw.

Foto: www.fotolia.de, Urheber: Ingo Bartussek

Die Datenschutzbestimmungen habe ich zur Kenntnis genommen.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.